9 Tipps für die Perfekte Landingpage Struktur

Landingpage Struktur

Eine Landingpage ist die erste Seite, die Besucher sehen, nachdem sie auf Ihre Bannerwerbung, Werbe-E-Mail oder ähnliche Werbe-Maßnahmen geklickt haben. Dabei kann es sich um eine bestimmte Seite auf Ihrer Website oder um eine separate Seite handeln, die ausschließlich für Suchmaschinen erstellt wurde. Dabei stellt sich die Frage: was ist die perfekte Landingpage Struktur?

Landingpages leiten Besucher zu einer bestimmten Aktion an, z. B. zum Kauf, zum Abschluss einer Registrierung oder zur Eintragung in Ihre E-Mail-Liste.

Ihre Landingpage entscheidet oft über den Erfolg Ihrer Werbekampagne. Eine gute Landingpage ist gleichbedeutend mit einem guten Verhältnis, wie viel Geld sie Ihnen generiert. Eine miserable Landingpage verschwendet unnötig viel Geld Ihrer Werbekampagne.

Regeln für die Erstellung einer effektiven Landingpage Struktur

  1. Klarheit und Relevanz entscheiden über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Landingpage
  2. Leiten Sie niemals Besucher von einer Anzeige auf Ihre Homepage um
  3. Gute Landingpages folgen der bewährten 5-Schritt Landingpage Struktur

1. Klarheit und Relevanz entscheiden über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Landingpage

Besucher sehen sich eine Landingpage nur wenige Sekunden lang an, bevor sie deren Nützlichkeit und Relevanz beurteilen. Wenn sie nicht finden können, was sie suchen, oder wenn Ihre Website mit Fehlern oder Rechtschreibfehlern übersehen ist, werden Benutzer abspringen.

Damit das nicht passiert, sollten Sie die wenigen Sekunden Aufmerksamkeit, die Sie haben, nutzen. Beantworten Sie diese Fragen der Benutzer auf den ersten Blick:

  • Gibt es hier das, was ich suche?
  • Gibt es genügend Informationen?
  • Kann ich dieser Seite vertrauen?

Ihre Landingpage muss die Besucher zum Verweilen und zum Ausführen der gewünschten Aktion verleiten, sei es das Ausfüllen eines Anmeldeformulars oder der Kauf eines Produkts. Gerade bei einem Kontaktformular sollten Sie nicht auf eine Kontaktseite verlinken, sondern dieses direkt auf der Seite einbauen, das Gleiche gilt mit einer Shop-Seite.

2. Leiten Sie niemals Besucher von einer Anzeige auf Ihre Homepage

Sie sollten niemals Besucher von Ihren Werbekampagnen – egal welcher Art – auf die Homepage Ihrer Website leiten. Homepages sind in der Regel mit Informationen überladen und bieten den Nutzern viele Handlungsmöglichkeiten. Sie wollen, dass der Nutzer eine bestimmte aktion ausführt auf Ihrer Homepage sind meist mehrere Leistungen / Produkte dargestellt.

Daher sollten Sie den Verkehr von Werbekampagnen auf eine Seite lenken, die nur auf eine Sache abzielt – den Benutzer dazu zu bringen, die eine Aktion durchzuführen, die das Ziel Ihrer Kampagne ist. Nur so können Sie Besucher in Kunden umwandeln.

3. Gute Landingpages folgen der bewährten 5-Schritt Struktur

Obwohl es Raum für Variationen gibt, wenn es um die Landingpage Struktur geht, hat sich dieses 5-Schritt Prinzip bei vielen Landingpages bewährt:

Eröffnen Sie mit einer nutzenorientierten Überschrift. Die Überschrift ist der wichtigste Teil. Wenn die Besucher über eine Anzeige gekommen sind, muss die Überschrift mit dem Anzeigentext übereinstimmen. Die Besucher müssen wissen, dass sie hier richtig sind und hier finden, wonach sie suchen.

Schreiben Sie klare, relevante, kurze und prägnante Texte. Fügen Sie nicht zu viel Text auf der Seite ein, der Besucher muss ihn schnell lesen können und genauso schnell verstehen. Verwenden Sie Grafiken, um die wichtigsten Punkte hervorzuheben.

Pro Landingpage sollte es eine klare Fokus-Aktion geben, die ein Nutzer ausführen soll. Lenken Sie nicht mit unnötigen Links ab.

Machen Sie das Formular oder die Kaufoption deutlich sichtbar. Die eine Aktion, die der Besucher ausführen soll, muss groß und deutlich sein. Platzieren Sie ein großes Anmeldeformular auf der rechten Seite der Landingpage, verwenden Sie eine kontrastreiche Farbe, damit es hervorsticht. Duplizieren Sie das Formular am Ende der Seite!

Lassen Sie Ihre Landingpage nicht anders aussehen als Ihre gesamte Website und Ihre Marke. Behalten Sie die gleichen Farben, die gleiche Schriftart und das gleiche Erscheinungsbild wie auf Ihrer Hauptseite bei.

Der 5-Schritte-Prozess zur Gestaltung der perfekten Landing Page

Bevor Sie mit Ihrem Designer über die Erstellung einer Landingpage sprechen, sollten Sie diese auf Papier entwerfen. Die folgenden fünf Schritte helfen Ihnen dabei, eine gute Landingpage zu beauftragen, die Ihre Zeit und Geld nicht verschwendet:

  1. Definieren Sie die Aktion, die Nutzer ausführen sollen
  2. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe
  3. Gestalten Sie Ihre Landingpage
  4. Definieren Sie die Botschaft
  5. Fügen Sie alles zusammen

1. Definieren Sie die Aktion, die Nutzer ausführen sollen

Welche Aktion genau das ist, hängt von Ihrem Produkt und Ihrer Strategie ab. Wenn Ihr Produkt etwas teuer und kompliziert ist, ist es im Allgemeinen besser, nur die E-Mail-Adresse des Kunden zu erhalten und die Beziehung per E-Mail aufzubauen.

Bei billigeren und/oder einfachere Produkte verkaufen, geben Sie gleich die Möglichkeit dieses zu kaufen, am besten mit wenig und simpler Erklärung. Wenn Ihr Produkt eine Software ist, bieten Sie eine kostenlose Testversion an.

2. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe.

Stellen Sie sicher, dass die Landingpage eine bestimmte Zielgruppe anspricht. Kennen Sie das Problem, den Bedarf und die Wünsche Ihrer Zielgruppe. Schreiben Sie den Text mit einer bestimmten Person im Hinterkopf.

Wenn Sie die Landingpage über Werbung ansteuern und viele verschiedene Anzeigen schalten, erstellen Sie viele Versionen Ihrer Landingpage. Diese können größtenteils identisch sein, Sie sollten aber vieles ausprobieren, um die effektivsten Strategien zu identifizieren und diese weiter skalieren.

3. Gestalten Sie Ihre Landingpage

Nun kennen Sie Ihre Zielgruppe und Eckartionen, die ein Nutzer ausführen wird. Wie gestalten Sie jedoch eine Landingpage, die die Zielgruppe zum Handeln motiviert?

Listen Sie zunächst alle Elemente auf, die Ihre Landingpage Struktur benötigt:

  • Eine Überschrift, die die Zielgruppe anspricht
  • Firmenlogo
  • Kurze Erläuterung Ihres Angebots oberhalb der Falz (d. h. sichtbar, ohne dass der durchschnittliche Nutzer nach unten scrollen muss)
  • Längere Erläuterung des Angebots unterhalb des Falzes, wenn das Angebot oder Produkt komplex ist
  • Bild des angebotenen Produkts
  • Einfaches Formular, idealerweise mit nur 1-3 Feldern (normalerweise nur Name und E-Mail, aber brauchen Sie den Namen wirklich?)
  • Kauf- oder Anmeldeschaltfläche, je nach MWA
  • Link zu Ihrer Datenschutzrichtlinie (laden Sie sie in ein Pop-up-Fenster, um die Besucher auf der Seite zu halten).

Denken Sie daran: Je mehr Felder Sie den Besucher ausfüllen lassen, desto mehr Reibungsverluste entstehen; daher werden weniger Leute das Formular ausfüllen.
Was Sie weglassen sollten:

  • Das Navigationsmenü – konzentrieren Sie sich nur auf Ihr Angebot
  • Links zu anderen Bereichen Ihrer Website, z. B. „Über uns“
  • Bilder, die nichts mit dem Angebot zu tun haben; sie lenken ab
  • Schwer lesbarer Text (d.h. alles, was kleiner als 12px ist)
  • Gruselige Formulare mit unnötigen Feldern, wie „Titel“ oder „Fax“
  • Schaltfläche „Felder löschen“
  • Links wie „Hier klicken, um zu abonnieren“ oder „Hier klicken, um mehr zu lesen“. Wenn Sie nicht den gesamten Inhalt über der Falz unterbringen können, lassen Sie den Benutzer nach unten scrollen. Ein Bildlauf ist fast immer besser als ein Klick auf eine andere Seite.

Es gibt immer Ausnahmen, und Sie können (in der Regel) keine bewährten Verfahren direkt auf Ihre Website übertragen, aber diese Ratschläge sollten Ihr Ausgangspunkt sein. Schaffen Sie zunächst die wichtigsten Voraussetzungen, und optimieren Sie dann von dort aus.

4. Definieren Sie die Botschaft

Sie kennen die Zielgruppe, ihr Problem und die Lösung, die Sie anbieten. Formulieren Sie diese in eine leicht verständliche Botschaft. Es gibt keine Möglichkeit, im Voraus zu wissen, was funktionieren wird, also stellen Sie ein paar Hypothesen auf und testen Sie diese. Nutzer sollten sich aber im besten Fall damit identifizieren können.

5. Fügen Sie alles zusammen

Sobald Sie Ihr Seitenlayout und den Text erstellt haben, fügen Sie alles zusammen und laden es auf Ihre Website hoch. Verwenden Sie einfache URLs, die die Nutzer leicht erkennen können.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Beitrag!

Bei jeglichen Fragen können Sie mich gerne kontaktieren!

Über Mich

Hallo! Ich bin Enzo Minkoley, seit etwa vier Jahren Webentwickler & Web­designer aus Berlin / Branden­burg und habe mich auf die Entwicklung von Webanwendungen und SEO spezialisiert.

In Kontakt kommen

© 2022 Enzo Minkoley. All Rights Reserved.