DSGVO Checkbox für WordPress Kommentare

Wordpress Kommentare DSGVO Checkbox

Beim Erstellen einer Website in Deutschland gibt es einige Richtlinien, die beachtet werden müssen. Beim Schreiben eines Kommentars auf einer WordPress Website werden automatisch Benutzerdaten gespeichert. Um die Kommentarfunktion DSGVO Konform zu machen, muss der Nutzer einstimmen, dass Nutzerdaten gespeichert werden dürfen und ein Cookie gesetzt werden darf. Da stellt Sie die Frage: Wie erstelle ich eine WordPress Kommentar DSGVO Checkbox?

Warum brauch Ihr Blog Kommentare?

Der Aufbau einer Community im Internet kann eine gute Marketingstrategie sein. Kommentare bringen Nutzer dazu, Fragen zu stellen und Ihnen Feedback zu geben. Diese geknüpften Kontakte und neue Erkenntnisse können sehr wertvoll sein.

Üblicherweise lassen Sie einfach die Kommentarfunktion zu und denken sich dabei nichts. Doch jedes Mal, wenn jemand kommentiert, werden Name und E-Mail-Adresse automatisch in einem Cookie gespeichert. Es scheint ziemlich harmlos zu sein, oder?

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Wenn die Daten, die Sie speichern möchten, einem EU-Bürger gehören, müssen Sie dessen Zustimmung einholen, bevor Sie etwas speichern.

So fügen Sie eine DSGVO Checkbox ein

Die gute Nachricht ist, dass Sie in den neueren WordPress Versionen nicht viel machen müssen, um ein DSGVO-konforme Checkbox einzufügen. Seitdem die DSGVO Gesetze in Kraft getreten sind, wurden immer wieder Änderungen an der Hauptversion von WordPress umgesetzt, um DSGVO Konformität zu vereinfachen. Seit WordPress 4.9.6 haben Sie die Möglichkeit, durch einen Mausklick eine Checkbox in der Kommentarfunktion zu aktivieren.

Klicken Sie einfach im WordPress Dashboard auf: Einstellungen > Diskussion. Im Abschnitt „Weitere Kommentar-Einstellungen“ sehen Sie das Kästchen „Das Opt-in-Kontrollkästchen für Kommentar-Cookies anzeigen, damit die Cookies des Kommentar-Autors gesetzt werden können“. Stellen Sie sicher, dass es aktiviert ist.

DSGVO Checkbox

Auch wenn Sie eine ältere Version installiert haben, gibt es weiterhin die Möglichkeit über ein Plugin wie: WP Comment Policy Checkbox eine Checkbox einzufügen.

Das war’s – häufig gibt es solch einfache Lösungen für erst groß und kompliziert erscheinende Probleme.

Wenn Sie weitere Fragen oder Anfragen haben, können Sie mich gerne kontaktieren.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Beitrag!

Über Mich

Hallo! Ich bin Enzo Minkoley, seit etwa vier Jahren Webentwickler & Web­designer aus Berlin / Branden­burg und habe mich auf die Entwicklung von Webanwendungen und SEO spezialisiert.

In Kontakt kommen

© 2022 Enzo Minkoley. All Rights Reserved.